Rottersee.de - Troisdorf, Sieglar, Badesee
 
Die DLRG Troisdorf informiert:

Vorsicht bei zugefrorenen Wasserflächen

Nun, da es ein paar Tage kalt war, hat sich auf der ein oder anderen Wasserfläche eine Eisschicht gebildet. Jedoch ist dringend davon abzuraten unbekannte Eisflächen zu betreten! Erst ab einer Mindeststärke von 15 cm ist eine Eisschicht wirklich tragfähig, bei fließenden Gewässern sogar 18 cm.
Auch flache Teiche können sehr gefährlich sein. Wer einbricht und dann unter das Eis rutscht, kann auch in flachen Teichen ertrinken. Liebe Eltern, sensibilisieren Sie ihre Kinder, in einem Feuerlöschteich bei Aurich ist am vergangenen Wochenende bereits in 5-Jähriger Junge ertrunken.

Gefahrenpunkte & Rettungstipps:
Das Eis kann an verschiedenen Stellen unterschiedlich dick sein. Ursachen sind Strömungen, Zuflüsse, Gasbläschen aus schlammigem Grund, Einbrüche oder Risse.

Die größte Gefahr für eine im Eis eingebrochene Person ist eine starke Unterkühlung. Dadurch lassen Kräfte und Reaktionsvermögen schnell nach. Schwere Winterkleidung zieht einen schnell hinunter. Dies alles führt schon in wenigen Minuten zum Ertrinken.

Ausreichende Eisdicke beachten: 15 cm für stehende und 18 cm für fließende Gewässer.

Die Selbstrettung muss rasend schnell geschehen, denn in wenigen Minuten werden die Gliedmaßen durch die Kälte steif. Entweder flach aufs Eis schieben und zum Ufer robben oder Eis zerbrechen und Weg zum Ufer bahnen.

Jemand bricht ins Eis ein und schwimmt an der Unglücksstelle: Am besten vom Land aus Hilfsmittel zur Person schieben. Muss der Retter zur Einbruchstelle: Ausschließlich liegend nähern!

Kontakt & weitere Infos:

Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG)
Ortsgruppe Troisdorf e.V.
Roland Schreckenberg
Leiter Einsatz

E-Mail. LeiterEinsatz@troisdorf.dlrg.de
Internet: www.troisdorf.dlrg.de

Weitere Informationen: » klick hier

» zurück zur Startseite

Download:
Eisregeln (PDF)

DLRG Homepage

 
 
Werben auf RotterSee.de | IMPRESSUM | SITEMAP